Offener Samstagstreff

Offener Samstagstreff


Der Sozialtreff bietet unseren Besucherinnen und Besuchern jeden zweiten und vierten Samstag im Monat im Bürgertreff „Die Villa“ einen kostenlosen Frühstückstisch an und lädt zu Gesprächen und Austausch ein. Dazu ist jede und jeder willkommen, der teilnehmenmöchte. Eine Bedürftigkeitsprüfung findet bewusst nicht statt, denn wir wollen niemanden ausschließen und keine zusätzlichen Hürden aufbauen.

Wichtig ist es uns, eine Zeit in Gemeinschaft zu verbringen und den Austausch der Besucherinnen und Besucher untereinander und mit den Helferinnen und Helfern zu fördern. Wir bieten ein offenes Ohr für große und kleine Sorgen und versuchen, Ansprechpartner für Problemlagen des Alltags zu sein. Dabei vermittelt der Sozialtreff vor allem Informationen zu weiterführenden Hilfsangeboten und Kontakt zu Initiativen und sozialen Einrichtungen.

Zudem bieten wir vor Ort ganz konkrete Hilfe, in dem wir

  • kostenlos haltbare Lebensmittel verteilen,
  • Baby- und Kindersachen weitergeben und
  • Fachleute zu Themen wie Schuldnerberatung, Energieberatung, Haushaltsführung, Kindererziehung und anderem mehr zum Samstagstreff einladen.

Durch die Offenheit des Treffs und die Niederschwelligkeit des Angebotes fassen unsere Besucherinnen und Besucher Vertrauen, berichten von ihren Alltagsproblemen und lassen sich dabei unterstützen. Die Kontinuität und Struktur hilft unseren Besucherinnen und Besuchern die Angebote anzunehmen und darüber hinaus auch das Zutrauen zu entwickeln, selbst aktiv zu werden.

Den Kindern unserer Besucherinnen und Besucher wollen wir ebenfalls eine Freude bereiten und halten Angebote zum Malen und Basteln bereit, lesen vor oder bieten Sportspiele an. Zu bestimmten Anlässen gibt es kleine Überraschungen, wie Ostereiersuchen zu Ostern oder kleine Geschenke zu unserer Weihnachtsfeier.

Wir möchten den Menschen durch unser Verhalten und viele Gespräche vermitteln, dass Armut keine Schande ist und nicht versteckt werden muss, sondern vielmehr öffentlich gemacht werden muss, um aktiv gegen die Ursachen vorzugehen. Um eine breite Öffentlichkeit zu erreichen und zu informieren,  organisieren wir Podiumsdiskussionen und beteiligen uns an Veranstaltungen, wo wir auf die konkreten Problematiken in Erlangen hinweisen.